Kunst als Animation

 

Trennung – Verbindung – Neuformation

 

Der Mensch will stabile emotionale Bindungen schaffen. Er strebt nach Harmonie. Der Begriff »Harmonie« wird besonders dort verwendet, wo man neben einer bestimmten Regelmäßigkeit in der Anordnung einzelner Objekte bzw. ihrer Teile noch einen Sinn, eine Wertbezogenheit anzumerken glaubt. »Leben« ist ein beweglicher Prozess, in der es immer wieder auch zu disharmonischen Zuständen, wie Trennungen – Auflösungen – Loslösungen von bestehenden Verbindungen kommt. Derartige Zustände sind unvermeidlich, erzeugen jedoch innere Spannungen, die nach dauernder Überwindung drängen. Das Selbstbild scheint sich schrittweise in viele kleine Einzelteile aufzulösen. Dinge, die vorher nicht sichtbar waren, werden sichtbar. Der Mensch befindet sich im Ungleichgewicht und ist bestrebt, wieder einen konsistenten Zustand – ein Gleichgewicht – zu erreichen. Er versucht die neu sichtbaren Einzelteile wieder zu einem neuen, möglichst harmonischen (Selbst-)Bild zusammen zu fügen.

 

Das Video zeigt den beschriebenen Prozess. Die Bilder entstammen einzelnen (abstrakten) Acrylbildern, welche intuitiv in kleine Stücke gerissen oder geschnitten (TRENNUNG) und anschließend auf einem speziellen Untergrund zusammengenäht (VERBINDUNG) wurden. Die jeweilige Vorder- und Rückseite wurden abfotografiert und letztlich nochmals zusammengefügt – neue Bilder entstanden (NEUFORMATION). Die filmische Umsetzung verfolgt das gleiche Prinzip: Teile der einzelnen Bilder wurden mit digitalen Methoden voneinander getrennt/losgelöst und in verschiedener Weise neu miteinander kombiniert.

 

NEWS

Juni 2018

 

Herausgabe der beiden Bücher

Gefangensein. Drinnen und Draußen.

  • Kurzgeschichten
  • Bilder und Gedichte